Wie Du in 5 Minuten ein Deodorant selbst herstellen kannst

Seit längerer Zeit suchte ich ein umweltfreundliches und sanftes Deodorant, das ohne Aluminium auskommt und trotzdem rund um die Uhr schützt. Einige gute Produkte hatte ich zwar getestet, aber entweder riechen sie nicht so, wie ich es gern hätte, oder sie kleben die Achselhöhle zusammen. Bei meinen Recherchen fand ich Rezepte für Deos, die mit Natron arbeiten. Das interessierte mich!

 

Die Herstellung funktioniert simpel: Man benötigt 70 ml abgekochtes oder destilliertes Wasser, 1 Teelöffel Natron und 3 Tropfen reines, ätherisches Öl von Apothekenqualität. Das Natronpulver wird im warmen Wasser gelöst. Kurz vor dem Abfüllen in eine kleine Sprühflasche (Drogerie) gibt man das ätherische Öl hinzu, damit es sich nicht vorher verflüchtigt. Für mein Deo habe ich Lavendelöl genommen. Vor dem Anwenden kurz schütteln und nach Bedarf 2 bis 3 Sprühstöße in die Achseln geben.

 

Sowohl Natron als auch ätherische Öle wirken antibakteriell und verhindern Schweißgeruch. Das Ergebnis begeistert mich! Ich teste mein selbstgemachtes Deo bereits mehrere Wochen und konnte keinen Schweißgeruch feststellen, selbst nach 24 Stunden nicht! Es klebt nicht, ist sanft zur Haut und kommt ohne Alkohol sowie Aluminium aus.


Preiswert ist es noch dazu. Das ätherische Öl duftet dezent und verfliegt schnell, sodass es keine Konkurrenz für ein eventuell genutztes Parfum darstellt. Ich finde, dass diese Mischung durchaus mit jedem Deodorant der Testsieger mithalten kann. Nachmachen lohnt sich!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0