Erfahrungen mit FG-Xpress Powerstrips

FG-Xpress Powerstrips werden zurzeit massiv unter anderem auch bei Facebook beworben, so wurde ich darauf aufmerksam und wollte sie gegen meine chronischen Schmerzen testen. Es handelt sich um ein Medizinprodukt der Firma ForeverGreen IP LLC, das durch die FDA (Food and Drug Association) und seit Januar in der EU als medizinisches Hilfsmittel zugelassen ist.


Die Pflaster enthalten eine Wirkstoffkombination aus Koreanischem rotem Ginseng, Meeres-Phytoplankton, Silberionen und Germanium. Diese Mischung soll in erster Linie Schmerzen lindern und mehr Energie verschaffen. Geworben wird mit den Erfahrungen zahlreicher Anwender, die noch viele weitere Wirkungen versprechen.


Ein Pflaster hat eine Größe von 9 x 13 cm und soll bis zu zwei Tage lang wirken. Eine Packung enthält 15 Pflaster, die für 79,- Euro zu erwerben sind. Manche Vertriebspartner bieten auch Packungen mit 18 Stück für 89,- Euro sowie kleinere Packungen zum Testen mit fünf oder zehn Stück an. Das heißt, es kostet mindestens rund 80 Euro pro Monat, seine Beschwerden loszuwerden. Je nach Stärke der Schmerzen können bis zu drei Pflaster gleichzeitig geklebt werden. Somit wird die Anwendung noch teurer.


Dennoch wollte ich den Versuch wagen und hoffte, dadurch Schmerzmittel einzusparen. Die erste Anwendung war dann auch sehr überzeugend: Die starken Schmerzen, Symptome meiner Fibromyalgie- und Arthrose-Erkrankungen, reduzierten sich tatsächlich innerhalb von wenigen Minuten. Nach einigen Stunden kamen sie jedoch wieder, aber weniger heftig. Ich klebte also weiter und machte gleichzeitig eine Kur mit einem Basenprodukt, um den Körper zusätzlich zu entlasten.


Die Pflaster halfen zum Teil sehr gut, die Schmerzspitzen zu kappen. Auch hatte ich mehr Energie. Zwei Tage lang hielt die Wirkung jedoch nicht vor und letztendlich musste ich trotzdem weiter Schmerzmittel nehmen. Eine Erleichterung empfand ich trotzdem, aber als das Wundermittel würde ich es nicht beschreiben, wie es vielfach gehypt wird.

Nach etwa drei Wochen Anwendung traten plötzlich allergische Reaktionen auf. Die bepflasterten Stellen brannten regelrecht, Juckreiz breitete sich über den ganzen Körper aus. Ich machte eine Pflasterpause, der Juckreiz ging weg. Dann startete ich einen neuen Versuch und klebte ein halbes Pflaster.


In den ersten Stunden zeigte sich keine Reaktion, dann allerdings kam sie umso heftiger. Diesmal hatte ich nicht nur Juckreiz, sondern auch Kreislaufbeschwerden. Da ich einen allergischen Schock befürchtete, nahm ich das Pflaster sofort ab. Allmählich beruhigte sich mein Körper wieder.

Mein Fazit zu den FG-Xpress Powerstrips

Die FGXpress Powerstrips-Pflaster können eine gute schmerzstillende Leistung bringen, wenn man unter leichten bis mittelstarken Schmerzen leidet. Bei chronischen Schmerzen muss eventuell länger geklebt werden, um eine ausreichende Wirkung zu erzielen. Mit Allergien muss man bei jedem Produkt oder Arzneimittel rechnen, insofern lässt sich dies nur durch Ausprobieren erfahren.

Zwei dicke Minuspunkte bekommt das Produkt von mir aufgrund des Preises und des Vertriebssystems. Die Pflaster können nur über die Geschäftspartner der Firma erworben werden. Inzwischen findet man zwar gelegentlich Angebote in Online-Apotheken, wo sie etwas günstiger sind, aber immer noch teuer genug.

Rund 80 Euro pro Monat auszugeben kann sich nicht jeder leisten. Wer Vertriebspartner wird, kann die Pflaster preiswerter oder sogar gratis bekommen, aber nicht jeder möchte in ein solches Geschäft einsteigen.


Auch wenn es einem scheinbar leicht gemacht wird, sein eigenes Business zu starten und damit Geld nebenher zu verdienen, muss man immer noch Startgeld für die Einrichtung seiner Webseite und die Produkte investieren. Ich kann das Produkt daher nur bedingt empfehlen.


Angebot

e-motion(al) healing

"Ich helfe 100.000 Menschen dabei, ihr Leben in ein Feuerwerk aus Freude, Glück und Gesundheit zu verwandeln!"

Das tiefgreifende Selbstcoaching- und Lernprogramm enthält ein 12 Wochen-Coaching, um sich wieder in die ureigenste Kraft zu bringen, um sich von Krankheit und Stress zu befreien. Mehr dazu im Digistore24.



Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    manfred muttenthaler (Samstag, 31 Oktober 2015 20:38)

    Also ich finde 12 Dollar einmalige Einschreibgebühr bzw. Startgebühr als nicht so teuer. Und die Pflaster selber darf ich nicht als Investition rechnen, die klebe und nutze ich ja sowieso. Investition wäre es wenn ich mir eine Menge Sachen kaufen müßte die ich dann nicht brauche und die vielleicht im Keller enden.

  • #2

    Matthias Ullrich (Sonntag, 01 November 2015 21:49)

    Den Kommentar von Manfred M. kann ich nur bestätigen. Seit Mai benutze ich die Powerstrips regelmäßig und habe meine Fuß,Knie und Rückenschmerzen damit wieder in den fast schmerzfreien Zustand zurückbekommen. Die Einnahme von Tabletten ist in unserer Familie im letzten halben Jahr um ca. 90% zurückgegangen.
    Bin froh die Powerstrips kennengelernt zu haben.

  • #3

    gottfried kraft (Samstag, 07 November 2015 13:56)

    es gibt keine kosten für den vertrieb. nur einmalige 12 Dollar für die Einrichtung der Website. Keine Vorratshaltung wie bei anderen Produkten (Nikken)! Als Mitglied gewaltige Preisreduktion! Im monatlichen Dauerauftrag nochmals billiger - statt 90$ nur mehr ca. 60$!
    Und wirken tun sie auch.....;-)

  • #4

    manfred (Montag, 16 November 2015 08:44)

    Ich habe hier schon einmal meine Meinung wiedergegeben zum Thema Einstieg und die Kosten. Was mir aber auch noch am Herzen liegt wäre folgendes - vielleicht würde es die ganzen Diskussionen in so großem Ausmaß erst gar nicht geben, wenn jeder etwas vorsichtiger und sorgfältiger mit seinem Körper umginge. Da dies nun mal nicht der Fall ist und wir viel zu unachtsam mit unserem Körper umgehen, wird es diesen Markt mit verschiedensten Schmerzartikeln auch weiterhin geben und er wird wahrscheinlich noch größer. Also sollten wir wohl eher dazu neigen etwas Vorsorge zu betreiben, dann müßen wir nicht so viele Schmerzpflaster kleben.

  • #5

    Anders (Dienstag, 26 April 2016 20:15)

    Also über den Beitrag von Manfred kann ich nur staunen , leider haben Sie nichts verstanden, denn das ist ein Schlag ins Gesicht für all die, die an chronischen Krankheiten leiden bzw. mit diesen schon zur Welt kamen und die sind nun selber schuld daran, weil sie zu unachtsam mit dem Körper umgingen!?
    Vielleicht vorher mal überlegen, bevor man sich zu etwas äußert.