Was tun mit einzelnen Socken?

Socken eignen sich gut zum Putzen und staubwischen.
Socken zum Staubputzen für filigrane Gegenstände

Jeder kennt das Problem, jeder ärgert oder wundert sich zumindest darüber: Wo bleibt der zweite Socken, obwohl man beide zum Waschen gegeben hat? Frisst die Waschmaschine Socken? Ist sie gar sockensüchtig?

 

Das Ende vom Lied ist jedenfalls, dass man eine Reihe einzelner Socken besitzt und nicht so recht weiß, was man damit anfangen soll, wenn man nicht zu dem unkonventionellen Menschentypus gehört, der auch gern mal zwei verschiedene Socken trägt. Mit ein wenig Fantasie kann man sie jedoch auch für andere Zwecke verwenden.

 

 

Anti-Staubsocken

 

 

Vor allem Baumwollsocken eignen sich prima zum Staubwischen. Man zieht sie über die Hand und kann nun bequem selbst Gegenstände sorgfältig abwischen, die sonst schwierig zu reinigen sind. Wenn man beide Hände „besockt“, ist man noch schneller fertig und kann damit auch Heizkörper, Jalousien, Blattpflanzen und Ähnliches super sauber bekommen.

 

Selbst alte unansehnliche Socken können noch verwendet werden, indem man sie zum Schuheputzen einsetzt. Anschließend kann man sie wegwerfen. Die schmutzigen Socken, meine ich.

 

 

Dufte Socken

 

 

Sollte ein besonders hübsches Damensöckchen übrig sein, kann man es mit Lavendelblüten oder getrockneten Rosenblättern füllen und es in den Wäscheschrank legen, wo es seine Düfte entfalten kann und Motten fernhält.

 

 

Wärmesocken

 

 

Aus einem Baumwollsocken kann man auch ein kleines Wärmekissen herstellen, indem man es mit Reis, Dinkel oder Kirschkernen füllt und verknotet oder zunäht. Bei Bedarf kann man es in der Mikrowelle erwärmen und kleinere verspannte Stellen damit behandeln, z. B. den Nacken.

 

 

Duttkissen oder Sockenring

 

 

Wenn man die Spitze eines Sockens abschneidet und den Rest aufrollt, kann man ihn als Duttkissen oder Duttring verwenden. Entweder legt man den zusammengelegten Socken unter die Haare am Oberkopf und steckt ihn dort fest, oder man zieht einen Pferdeschwanz durch den aufgerollten Socken hindurch. Dann zieht man den Sockenring bis zu den Haarspitzen hoch, verteilt diese um den Ring und rollt ihn bis zum Kopf mit den Haaren auf. Restliche Strähnen werden einfach um den Dutt gelegt und alles zusammen festgesteckt.

 

 

Bruchsicher durch Sockenüberzug

 

 

Wer für unterwegs gern eine Glasflasche mit Wasser mitnimmt, kann diese schützen, indem er einen dicken Socken über die Flasche zieht. So ist sie einigermaßen bruchsicher.

 

 

Socken-Püppchen & Co

 

Näh- und Bastelfans können aus alten Socken witzige Puppen oder Spielzeug für Haustiere herstellen. Einfach mit Füllwatte oder anderen alten Socken ausstopfen, nach Belieben formen und verzieren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0