Spielsüchtig? - So kannst Du aufhören!

Online-Casinos stellen eine besonders große Versuchung dar, weil sie jederzeit erreichbar sind..
Online-Casinos stellen eine besonders große Versuchung dar, weil sie jederzeit erreichbar sind..

Noch ein Euro, noch zehn Euro, dann ist Schluss! Immer wieder nimmst Du Dir vor, mit dem Spielen aufzuhören, doch dann zieht es Dich wieder hinein in die Welt des Glücksspiels. Es könnte ja sein, dass die nächste Runde eine Menge Geld ausspuckt und die willst Du auf keinen Fall verpassen. Tatsächlich kommt dann auch gelegentlich eine ordentliche Summe aus der Maschine oder dem virtuellen Slot. 

 

Damit könntest Du sogar Deine Schulden wieder ausgleichen. Stattdessen setzt Du das Geld wieder ein, um mehr zu gewinnen - bis es wieder weg ist. Unter dem Strich 0 Euro. Dann muss das Konto wieder herhalten, bzw. der Dispokredit. Irgendwann reicht auch er nicht mehr und muss erhöht werden. Wenn das nicht möglich ist, werden Freunde und Verwandte angepumpt, bis sie die Nase voll haben und Dich meiden. Bis Dein(e) Lebenspartner(in) und Deine Kinder es nicht mehr aushalten, weil kein Geld zum Essen da ist. Wenn alles verloren ist, denken viele an Selbstmord, weil sie keinen Ausweg mehr sehen. Hör auf, sobald Du merkst, dass Du ohne Glücksspiel nicht mehr glücklich sein kannst! Hier kommen ein paar Tipps, wie Du es schaffen kannst:

 

 

Lass Deine Konten sperren

 

 

 

Wenn Du merkst, dass Du das Spielen nicht mehr unter Kontrolle hast, solltest Du Dich sofort bei allen Online-Casinos sperren lassen, bevor Deine Verluste eine Höhe erreichen, die Du allein nicht mehr abzahlen kannst. 

 

 

 

Such Dir eine Vertrauensperson 

 

 

 

Ziehe einen guten Freund, Deinen Partner oder Deine Eltern ins Vertrauen und erkläre Ihnen Dein Problem. Spielsucht ist eine Krankheit, die aus einer Impulskontrollstörung resultiert. Das bedeutet, dass Du Dein Verhalten aus irgendeinem einem Grund nicht mehr im Griff hast. Manchmal handelt es sich auch um eine Nebenwirkung eines Medikaments, z. B. lösen Dopaminagonisten eine solche Störung aus. Sollte dies der Fall sein, sprich mit Deinem Arzt, ob er Dir ein anderes Arzneimittel verordnen kann.

 

 

Ablenkung von der Glücksspielsucht mithilfe eines Hobbys, das Freude bereitet.
Ablenkung von der Glücksspielsucht mithilfe eines Hobbys, das Freude bereitet.

Lass Dich freiwillig kontrollieren 

 

 

 

Auf jeden Fall solltest Du einer Person Deines Vertrauens sofort eine Vollmacht über Deine Konten geben und Dir von ihr nur ein Taschengeld geben lassen, mit dem Du Deine Lebensmittel und Dinge des alltäglichen Bedarfs decken kannst. Gib Deiner Vertrauensperson auch sämtliche Kredit- und andere Geldkarten, TAN-Nummern etc. Wenn Du etwas online bestellen möchtest, besprich dies vorher mit dieser Person oder macht die Bestellung gemeinsam. 

 

 

 

Straßen mit Spielsalons meiden

 

 

 

Wenn Du in die Stadt gehst, meide die Straßen mit Spielsalons, falls Du üblicherweise vor Ort gespielt hast. Wenn Du mit Freunden Karten spielst, lehne es ab, um Geld zu spielen, selbst wenn es nur Centbeträge sind. Erkläre ihnen ruhig , dass Du spielsüchtig bist und keinesfalls wieder um Geld spielen darfst. Wenn Sie das nicht akzeptieren, steh auf und geh weg. Echte Freunde haben Verständnis für ein solches Problem.

 

 

 

Lenk Dich ab!

 

 

 

Wenn Du gerade zu Anfang Schwierigkeiten hast, das Nichtspielen durchzuhalten, such Dir etwas, was Dich richtig fesselt und somit zuverlässig ablenkt. Mach Sport, stell Musik an und tanze dazu, massiere Dich mit einer harten Bürste, nimm eine heiße oder kalte Dusche. Verzieh Deinen Mund zu einem Lächeln und halte es zwei Minuten lang. Dadurch werden viele verschiedene Gesichtsmuskeln in eine Position gebracht, die dem Gehirn meldet, dass es Glückshormone ausschütten soll. Das klingt albern? Probiere es aus, es kostet nichts!

 

 

 

Gründe für Deine Spielsucht finden

 

 

 

Spielsucht kann ganz unterschiedliche Gründe haben, die es herauszufinden gilt. Das gehört deshalb auch zu den ersten Schritten, die Du unternehmen solltest: Wenn Du den Drang verspürst, Dich unbedingt an den Automaten zu setzen oder noch einfacher, Dich im Online-Casino einzuloggen, frag Dich, warum Du jetzt spielen musst. Hast Du Langeweile? Willst Du schnell Geld verdienen, weil Du mehr brauchst, als Du hast? Willst Du Dich von den Beschwerden einer Krankheit ablenken? Oder brauchst Du einfach einen Kick, der Dich in Hochstimmung versetzt? 

 

Du verlierst Dich selbst 

 

 

 

Es gibt noch viele weitere Gründe, warum es einen immer wieder an die Slots, Roulettes oder Pokertische zieht, die hohe Gewinne versprechen, im Grunde aber nur eins sind: Geldgräber. Selbst wenn Du gelegentlich Gewinne erzielst, verlierst Du unter dem Strich oft so viel Geld, dass Du es allein nicht wieder ausgleichen kann. So haben sich schon viele Menschen um ihre Existenzen verspielt und müssen ihr Leben lang darunter leiden, auch wenn sie inzwischen aufgehört haben.

 

 

 

Bei der  Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) kannst Du Dich online oder per Telefon beraten lassen, wenn Du in Not bist. Angehörige von Spielsüchtigen finden auf dieser Webseite Unterstützung.

 


 

 

Adressen für Therapien bei Spielsucht-Erkrankungen

 

Hilfe bei Spielsucht

AHG für AbhängigkeitserkrankungenAmbulante Suchthilfe in Bonn

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0